Kaukasische Rochade

Der fünfzehnminütige Film Kaukasische Rochade über einen Dorftausch im Kaukasus wurde 2009 mithilfe der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft und des Goethe-Instituts produziert.

Der Film läuft im Originalton in armenischer und aserbaidschanischer Sprache mit deutschen/englischen/russischen/italienischen Untertiteln.

Die Kaukasische Rochade wurde mit einem ersten, einem zweiten und einem Sonderpreis ausgezeichnet. Sie lief auf internationalen Festivals u.a. in Thessaloniki, Wiesbaden und Guadalajara. 2017 wird der Film in Berlin, Bonn und Rom gezeigt.